Alle Artikel von Nils

Schwarmfang 2015

Die Schwarmsaison hat angefangen, und unsere Schwarmfänger*innen sind bereits einige Male ausgerückt, um prächtige Bienentrauben wieder einzufangen. Zumindest im Vergleich zum Super-Schwarmjahr 2014 fallen in diesem Jahr aber relativ wenig Schwärme. Zwar wurden die allerersten auch in diesem Jahr bereits Ende April gemeldet, insgesam sind es aber bis zum jetzigen Zeitpunkt deutlich weniger als im Vorjahr. Erst ab Mitte Mai wurden die Meldungen etwas häufiger. Meistens rufen Anwohner*innen an, deren Hinterhof auf einmal von 10.000 Bienen wimmelt. Noch während des Anrufes berichten sie dann, dass es plötzlich deutlich ruhiger wird und sich eine Traube von Bienen beispielsweise an einem Baum sammelt, so wie hier. Hat sich der Schwarm erst einmal niedergelassen, kann man ihn schnell übersehen, wie das folgende Bild verdeutlicht.

2015-05-23 11.22.34 Weiterlesen

Bericht vom offenen Imkertreff am 20. April

Ab heute steht für den Imkertreff der große Versammlungsraum im Erdgeschoss des Nachbarschaftshauses zur Verfügung. Das war höchste Zeit. Erneut trafen sich über 40 Mitglieder und Gäste und lauschten einem Vortrag über Schwärme und ihre Vermeidung. Der erste Vorsitzende des Berliner Imkerverbandes, Herr Dr. Polaczek, erwies uns die Ehre und unterrichtete uns nebenbei über polnische Rähmchenformate, Nagelscheren und diploide Drohnen.

Im Anschluss klärte Andreas Schwiede, Obmann für Bienengesundheit des Berliner Imkerverbandes, über den kleinen Beutekäfer und seine Erkennung auf. Es steht zu befürchten, dass der Überlebenskünstler, der zwei Wochen ohne Nahrung und Wasser überstehen kann und zehn Kilometer weit fliegt, bis in unsere Breitengrade vordringen wird. Wichtige Imformationen, u.a. über die Anzeigepflicht, sind unter http://www.berliner-imker.de/beutekaefer.pdf zusammengestellt (Seite z.Zt. nicht erreichbar).

Der Imkerverein Kreuzberg plant, eine vereinsinterne Verleihliste einzurichten. Näheres dazu erfahren die Mitglieder demnächst per Vereins-Rundmail.

Die Zuckerbestellung ist abgeschlossen. Diejenigen die bestellt haben, bekommen von Lisa noch einen Hinweis zur Zahlung. Lars prüft, ob in den Pyramidengärten eine kurze Zwischenlagerung des bestellten Zuckers möglich ist. Helfer beim Abholen des Zuckers werden noch gesucht. Der Termin steht noch nicht fest.

(Mit Dank an Helga für das Protokoll)

Flow Hive in Kreuzberg

Montag abend war Graham Anderson zu Gast beim Imkertreff und hat einen der gerade viel beworbenen Flow Hives zur Anschauung mitgebracht. Die Idee hinter dem Flow Hive ist, in den Honigraum Plastikwaben zu hängen, die dann bequem von außen angezapft werden können. Dadurch soll man Honig ernten können, ohne den Bienenstock auch nur zu öffnen. In diesem Video stellen de Erfinder das System vor:

Weiterlesen

Noch nicht ganz: BUND will 20.000 Unterschriften sammeln

Banner_Bayer_180x135_10Der BUND engagiert sich gegen das Pestizid Thiacloprid, das im Verdacht steht schädlich für Bienen zu sein. Bayer hat den Umweltschützern nun einen Maulkorb verpasst und ihnen per einstweiliger Verfügung verboten, Thiacloprid als “bienengefährlich” zu bezeichnen. Nichtsdestotrotz sammelt der BUND weiter Unterschriften gegen den Verkauf des Neonicotinoids Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern. Mit Stand von heute haben 17.608 Leute unterschrieben, und mit eurer Unterschrift kommen sie den 20.000 schon wieder einen Schritt näher!

Einladung zur Konferenz am 13. März 2015: „Bee Berlin – Auch Bienen lieben Berlin“

beeberlin-logo

Die Fraktion der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus und insbesondere MdA Turgut Altug laden am Freitag, den 13. März zu einer Konferenz ein mit dem Titel: „Bee Berlin – Auch Bienen lieben Berlin“

Aus der Einladung (PDF):

Die Bienenzucht wird seit einigen Jahren auch in Berlin immer beliebter. Es gibt in unserer Stadt
mittlerweile mehr als 1.000 Imkerinnen und Imker – und die Zahl steigt weiter. Bienen fühlen sich in
den Städten wohl, denn hier gibt es eine große Auswahl an Blütensorten und Insektizide sowie
Pestizide werden kaum eingesetzt. Gleichwohl müssen Bienen und andere Bestäuber auch in Berlin
geschützt werden. Zu diesen und weiteren Aspekten rund um das Thema Bienenhaltung und
Bestäuberstrategien möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen und laden Sie herzlich zu unserer
Konferenz ein.