Archiv für den Monat: Mai 2015

Schwarmfang 2015

Die Schwarmsaison hat angefangen, und unsere Schwarmfänger*innen sind bereits einige Male ausgerückt, um prächtige Bienentrauben wieder einzufangen. Zumindest im Vergleich zum Super-Schwarmjahr 2014 fallen in diesem Jahr aber relativ wenig Schwärme. Zwar wurden die allerersten auch in diesem Jahr bereits Ende April gemeldet, insgesam sind es aber bis zum jetzigen Zeitpunkt deutlich weniger als im Vorjahr. Erst ab Mitte Mai wurden die Meldungen etwas häufiger. Meistens rufen Anwohner*innen an, deren Hinterhof auf einmal von 10.000 Bienen wimmelt. Noch während des Anrufes berichten sie dann, dass es plötzlich deutlich ruhiger wird und sich eine Traube von Bienen beispielsweise an einem Baum sammelt, so wie hier. Hat sich der Schwarm erst einmal niedergelassen, kann man ihn schnell übersehen, wie das folgende Bild verdeutlicht.

2015-05-23 11.22.34 Weiterlesen

Bericht vom offenen Imkertreff am 18. Mai

Alles schon gesehen: Überforderte Polizei, Teilung im Flug, gesperrte Spielplätze… wenn Imker_innen zusammen sitzen, mangelt es nicht an Schwarm-Anekdoten. Hals-und-Beinbruch-Erlebnisse waren erfreulicherweise nicht vertreten. Doch Schwarmvermeidung lautet das Mantra der Stadtimkerei. Über Ablegerbildung in allen Geschmacksrichtungen und Last-Minute-Maßnahmen zur Schwarmverhinderung wurde rege diskutiert. Was genau bringt eigentlich die Kippkontrolle?

Die im April nach Hohen Neuendorf überstellten Faulbrutproben sind ausgewertet. Alle, die Proben eingereicht hatten, sollten inzwischen ihre Ergebnisse erhalten haben.

Ameisensäure, die noch nicht abgeholt wurde, ist bei Dominik zwischengelagert. Vereinsmitglieder können ihre Bestellung im Anschluss an den nächsten Imkertreff am 15. Juni abholen.

Termine zum Vormerken:

Am Samstag, den 06. Juni um 15 Uhr lädt Karsten in den Mauergarten ein. Alle bringen etwas zu Essen mit.

Am Sonntag, den 07. Juni um 13 Uhr wird der Bienenbelegstand des Berliner Imkerverbandes im Tegeler Forst eröffnet.

Am Samstag, den 04. Juli lädt Benedikt zum Garten-, Bienen- und Kompostklo-Besuch nach Nauen ein. Einzelheiten zur gemeinsamen Reise folgen auf der Imkertreff-Liste.

Bericht vom offenen Imkertreff am 20. April

Ab heute steht für den Imkertreff der große Versammlungsraum im Erdgeschoss des Nachbarschaftshauses zur Verfügung. Das war höchste Zeit. Erneut trafen sich über 40 Mitglieder und Gäste und lauschten einem Vortrag über Schwärme und ihre Vermeidung. Der erste Vorsitzende des Berliner Imkerverbandes, Herr Dr. Polaczek, erwies uns die Ehre und unterrichtete uns nebenbei über polnische Rähmchenformate, Nagelscheren und diploide Drohnen.

Im Anschluss klärte Andreas Schwiede, Obmann für Bienengesundheit des Berliner Imkerverbandes, über den kleinen Beutekäfer und seine Erkennung auf. Es steht zu befürchten, dass der Überlebenskünstler, der zwei Wochen ohne Nahrung und Wasser überstehen kann und zehn Kilometer weit fliegt, bis in unsere Breitengrade vordringen wird. Wichtige Imformationen, u.a. über die Anzeigepflicht, sind unter http://www.berliner-imker.de/beutekaefer.pdf zusammengestellt (Seite z.Zt. nicht erreichbar).

Der Imkerverein Kreuzberg plant, eine vereinsinterne Verleihliste einzurichten. Näheres dazu erfahren die Mitglieder demnächst per Vereins-Rundmail.

Die Zuckerbestellung ist abgeschlossen. Diejenigen die bestellt haben, bekommen von Lisa noch einen Hinweis zur Zahlung. Lars prüft, ob in den Pyramidengärten eine kurze Zwischenlagerung des bestellten Zuckers möglich ist. Helfer beim Abholen des Zuckers werden noch gesucht. Der Termin steht noch nicht fest.

(Mit Dank an Helga für das Protokoll)