Foodwatch startet Mailaktion für gentechnikfreien Honig

Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch hat heute eine Mailaktion gestartet, mit der die drohende Verunreinigung von Honig mit gentechnisch verändertem Pollen verhindert werden soll.

Per Mail an Mitglieder des Europäischen Parlamentes will die Organisation erreichen, dass die Abgeordneten einem Vorschlag der Kommission widersprechen, wonach Pollen als “natürlicher Bestandteil” des Honigs betrachtet werden soll. Die Folge dieser harmlos klingenden Änderung wäre nämlich, dass Pollen von gentechnisch veränderten Pflanzen künftig nicht mehr auf dem Honigglas deklariert werden müsste.

Die Protestmail kann von der Aktionsseite bei Foodwatch aus abgeschickt werden. Bereits am ersten Tag haben schon über 14.000 Menschen teilgenommen.

Comments are closed.