Bericht vom offenen Imkertreff am 20. April

Ab heute steht für den Imkertreff der große Versammlungsraum im Erdgeschoss des Nachbarschaftshauses zur Verfügung. Das war höchste Zeit. Erneut trafen sich über 40 Mitglieder und Gäste und lauschten einem Vortrag über Schwärme und ihre Vermeidung. Der erste Vorsitzende des Berliner Imkerverbandes, Herr Dr. Polaczek, erwies uns die Ehre und unterrichtete uns nebenbei über polnische Rähmchenformate, Nagelscheren und diploide Drohnen.

Im Anschluss klärte Andreas Schwiede, Obmann für Bienengesundheit des Berliner Imkerverbandes, über den kleinen Beutekäfer und seine Erkennung auf. Es steht zu befürchten, dass der Überlebenskünstler, der zwei Wochen ohne Nahrung und Wasser überstehen kann und zehn Kilometer weit fliegt, bis in unsere Breitengrade vordringen wird. Wichtige Imformationen, u.a. über die Anzeigepflicht, sind unter http://www.berliner-imker.de/beutekaefer.pdf zusammengestellt (Seite z.Zt. nicht erreichbar).

Der Imkerverein Kreuzberg plant, eine vereinsinterne Verleihliste einzurichten. Näheres dazu erfahren die Mitglieder demnächst per Vereins-Rundmail.

Die Zuckerbestellung ist abgeschlossen. Diejenigen die bestellt haben, bekommen von Lisa noch einen Hinweis zur Zahlung. Lars prüft, ob in den Pyramidengärten eine kurze Zwischenlagerung des bestellten Zuckers möglich ist. Helfer beim Abholen des Zuckers werden noch gesucht. Der Termin steht noch nicht fest.

(Mit Dank an Helga für das Protokoll)

Comments are closed.