Imkertreff-Berichte 2015

Offener Imkertreff am 16. November 2015

Bericht von Helga

Spargel, Goldrute, Himbeere sind einige der seltenen Honigsorten von Berufsimker Marc-Wilhelm Kohfink, der beim letzten Imkertreff im Jahr 2015 aus dem Nähkästchen bzw. aus der unternehmerischen Praxis seiner Bioland-Imkerei plauderte. Da geht es neben guten imkerlichen Fachkenntnissen auch um Marktbeobachtung, Kennzahlen, Checklisten und Corporate Design. Und um Bienenpflege auf Hoteldächern. Marc-Wilhelm hat übrigens die Monatsbetrachtungen für den Imkerkalender 2016 verfasst.

Der Imkerverband Berlin hat beschlossen, zum neuen Jahr die Entschädigungssätze der Imkerglobalversicherung (ohne Beitragsänderung) und der Unfallversicherung (mit Beitragserhöhung) anzupassen.

Alle Mitglieder werden gebeten, dem Verein vor dem Jahresende ihre aktuelle Völkerzahl mitzuteilen.

Leider ist die Imkertreff-Mailingliste weiterhin außer Betrieb.

Termine zum Vormerken

Der nächste Imkerstammtisch ist am Montag, den 30. November ab 19:30 Uhr in der Zitrone. Der unmoderierte Imkerstammtisch dient dem informellen Austausch und findet monatlich, regelmäßig zwei Wochen nach dem Imkertreff statt.

Am 16. und 17. Januar 2016 findet der nächste Honiglehrgang des Imkerverbandes Berlin statt. Referent ist Einar Etzold vom Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf, die Anmeldung erfolgt über den Verband.

Der nächste Imkertreff ist am Montag, den 18. Januar 2016 um 19:30 Uhr, wie immer im Nachbarschaftshaus Urbanstraße. Wir besprechen die Jahresplanung, und voraussichtlich gibt es einen Gastvortrag zu Erfahrungen mit der Bienensauna.

Die Jahreshauptversammlung des Imkervereins Kreuzberg e.V. findet am Montag, den 15. Februar 2016 um 19:30 Uhr im Nachbarschaftshaus Urbanstraße statt. Alle Mitglieder erhalten noch eine schriftliche Einladung.

Offener Imkertreff am 19. Oktober 2015

Bericht von Helga

An vier Tischen gruppierten sich Interessierte zu den Themen

  • Magazinbeute
  • Warrébeute
  • Semiprofessionelle Imkerei
  • Neuimker_innen

Das Worldcafé-artige Format fand Anklang. Es bietet Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten in ein Thema zu vertiefen und konzentriert ins Gespräch zu kommen. Wobei einige sich gerne an mehr als einem Thema beteiligt hätten…

Leider hatte ein Ausfall der Imkertreff-Mailingliste zur Folge, dass auffallend wenige Teilnehmer_innen zum Oktober-Imkertreff erschienen. Spätestens jetzt wissen wir um die Bedeutung der Erinnerungsmail vor dem Imkertreff-Termin. An der Reparatur der Mailingliste wird noch gearbeitet.

(Unabhängig davon gibt es für alle, die keinen Imkertreff mehr verpassen möchten, eine einfache Terminregel: Der Imkertreff findet regelmäßig am dritten Montag des Monats um 19:30 Uhr statt. Nur in den Monaten August und Dezember ist Pause.)

Für den Stand des Imkerverbands Berlin auf der Internationalen Grünen Woche soll ein Hintergrundbanner mit Fotos entstehen. Es werden hochauflösende Fotos zum Thema Standortvielfalt gesucht.

Am 13. November tagt die Delegiertenversammlung des Imkerverbands Berlin. Die Delegierten werden vom Vorstand noch per Mail benachrichtigt.

Mitglieder, die noch keine Vereinsnadel besitzen (und eine haben möchten), können sich jeweils vor Beginn des Imkertreffs bei Lisa melden.

Erinnerung: Beim Nachbarschaftshaus Urbanstraße, das uns mietfrei dem großen Versammlungsraum nutzen lässt, möchten wir uns mit einer Honigspende bedanken. Bringt bitte zum nächsten Imkertreff ein oder zwei Gläser eures Honigs mit.

Termine zum Vormerken

Der nächste Imkerstammtisch ist am Montag, den 2. November ab 19:30 Uhr in der Zitrone. Der unmoderierte Imkerstammtisch dient dem informellen Austausch und findet monatlich, regelmäßig zwei Wochen nach dem Imkertreff statt.

Der nächste Imkertreff findet am Montag, den 16. November um 19:30 Uhr statt, wie immer im Nachbarschaftshaus Urbanstraße. Denkt an die Honigspende!

Der Bioland LV Ost imformiert am Montag, den 23. November von 15:00 bis 19:00 Uhr in der Ufa-Fabrik zum Thema Ökologisch Imkern und Bio-Honig erfolgreich vermarkten (Anmeldung erforderlich bis zum 02.11.2015).

Offener Imkertreff am 21. September 2015

Bericht von Helga

Eng wegen Räuberei, aber weit bei AS-Behandlung – das ist das Flugloch-Dilemma im September. Der erste Imkertreff nach der Sommerpause war der Einwinterung gewidmet. Reicht der Futtervorrat, stimmt die Volksstärke, ist die Königin wohlauf, ist noch eine Varroabehandlung erforderlich? Das milde Wetter erleichtert es uns, die Bienen gut auf den Winter vorzubereiten.

Beim Nachbarschaftshaus Urbanstraße, das uns mietfrei dem großen Versammlungsraum nutzen lässt, möchten wir uns mit einer Honigspende bedanken. Bringt bitte zum nächsten Imkertreff ein oder zwei Gläser eures Honigs mit.

Nils nimmt noch bis zum 02.10. Bestellungen für den Imkerkalender 2016 entgegen.

Termine zum Vormerken

Der nächste Imkerstammtisch ist am Montag, den 5. Oktober ab 19:30 Uhr in der Zitrone. Der unmoderierte Imkerstammtisch dient dem informellen Austausch und findet monatlich, regelmäßig zwei Wochen nach dem Imkertreff statt.

Am 10. und 11. Oktober finden die Berliner Imkertage statt. Mit Fachvorträgen zu Berliner Honigqualität, dem Kleinen Beutenkäfer und der Robo-Biene sowie Honigmarkt auf der Domäne Dahlem.

Der Deutsche Imkertag findet am 11. Oktober in Leipzig statt. Der Landesverband organisiert eine Busreise.

Am Dienstag, den 20. Oktober um 18:00 Uhr lädt der Imkerverein Reinickendorf-Mitte zu einem Vortrag von Guido Eich (Bieneninstitut Celle) zur Amerikanischen Faulbrut. Anmeldung erforderlich, der Eintritt beträgt 5 Euro, Veranstaltungsort ist die Jazzscheune des “Schupke”, Alt-Wittenau 66, 13437 Berlin.

Offener Imkertreff am 20. Juli 2015

Bericht von Helga

Varroa-Behandlung war das Thema des Juli-Imkertreffs. Die wichtigsten Diagnose- und Behandlungsmethoden wurden von der Arbeitsgemeinschaft der Bieneninstitute in einer gemeinsamen Broschüre zusammengefasst. Einen umfassenden Überblick über (zugelassene und nicht zugelassene) Verfahren der Diagnose und Behandlung gibt auch das Buch Varroose erkennen und erfolgreich bekämpfen von Friedrich Pohl. Wer den Befallsdruck noch nicht kontrolliert hat, sollte schleunigst tätig werden.

Nils hatte Gelegenheit, bei Andrew Coté einige Besonderheiten der New Yorker Dachimkerei kennen zu lernen, und berichtete uns von luftigen Höhen (22 Stockwerke), Bienentränkenpflicht und stolzen Honigpreisen (50-70 $/kg).

Lisa war beim Veitshöchheimer Imkertag und berichtete vom Kleinen Beutenkäfer (möglicherweise im Anflug) und der Asiatischen Hornisse (bereits in Süddeutschland gelandet). Letztere wird als größere Bedrohung für unsere Bienen eingeschätzt.

Verschiedene Aufgaben verteilen sich zukünftig auf mehr Schultern:

  • Als Delegierte des IV Kreuzberg bei der Vertreterversammlung des Imkerverbands Berlin stehen – neben den Vorstandsvorsitzenden – Christine, Andrea, Tina (Ersatz) und Gertrud (Ersatz) zur Verfügung.
  • Unser neuer Koordinator für Standortfragen ist Ulrich. Er vermittelt zwischen an den Verein gerichteten Standortangeboten und Standortgesuchen von Mitgliedern.
  • Lisa wird von Lars-Uwe und Ulrich beim Auf- und Abbau des Imkertreff-Versammlungsraums unterstützt.
  • Dominik wird einmalig in diesem Herbst die Oxalsäure-Bestellung koordinieren.

Ein_e längerfristig Verantwortliche_r für Warenbestellungen wurde noch nicht gefunden. Wer Lust hat, sich ca. dreimal jährlich um Bestellung, Abholung und Lagerung von Zucker, Ameisen- und Oxalsäure zu kümmern, melde sich bitte per Mail oder beim nächsten Imkertreff.

Für die angekündigte Etikettengalerie blieb leider vor lauter Reiseberichten keine Zeit. Bringt eure Etiketten zum nächsten Imkertreff am 21. September noch einmal mit!

Termine zum Vormerken

Imkerstammtisch zum letzten Mal vor der Sommerpause am Montag, den 3. August ab 19:30 Uhr in der Zitrone.

Am Samstag, den 15. August lädt Tina in ihren Garten in Britz ein. Für Getränke ist gesorgt, Grillgut und Salate bitte mitbringen. Einzelheiten folgen auf der Imkertreff-Liste.

Der nächste Imkertreff ist nach der Sommerpause am Montag, den 21. September, wie gewohnt um 19:30 Uhr im Nachbarschaftshaus Urbanstraße.

Schönen Sommer allerseits!

Offener Imkertreff am 15. Juni 2015

Bericht von Helga

Honigverarbeitung und -etikettierung war das Thema des Juni-Imkertreffs.

Zur Auffrischung verschütteten Wissens im Bereich Honigverarbeitung eignen sich vorzüglich die Honig- und Hygiene-Fibeln der Landwirtschaftskammer NRW (Bezugsquelle). Auch eine übersichtliche Checkliste zur Honigverarbeitung wurde in NRW entwickelt.

Auf dem Honigetikett verlangt die LMIV neben den bisherigen 6 Pflichtangaben seit diesem Jahr neu einen Hinweis zur Aufbewahrung. Empfohlen wird die Formulierung: “Trocken, dunkel und vor Wärme geschützt lagern”.

Bringt zum nächsten Imkertreff am 20. Juli eure eigenen Etiketten mit!

Für interessierte Vereinsmitglieder wird eine Kontaktliste entstehen. Die Liste ist zum internen Gebrauch bestimmt und enthält Kontaktdaten sowie Angaben zu Beutesystemen und Standorten. Alle Mitglieder werden demnächst angeschrieben und können individuell entscheiden, ob sie sich an der Liste beteiligen möchten.

Als Ergänzung zum moderierten Imkertreff gibt es zukünftig einen unmoderierten Imkerstammtisch. Der Imkerstammtisch dient dem informellen Austausch und findet monatlich, regelmäßig zwei Wochen nach dem Imkertreff, montags ab 19:30 Uhr in der Zitrone statt.

Termine zum Vormerken:

Der erste Imkerstammtisch ist am Montag, den 29. Juni ab 19:30 Uhr in der Zitrone.

Einzelheiten zum gemeinsamen Ausflug nach Nauen am Samstag, den 04. Juli folgen demnächst auf der Imkertreff-Liste. Start in Berlin ist voraussichtlich gegen 11 Uhr.

Offener Imkertreff am 18. Mai 2015

Bericht von Helga

Alles schon gesehen: Überforderte Polizei, Teilung im Flug, gesperrte Spielplätze… wenn Imker_innen zusammen sitzen, mangelt es nicht an Schwarm-Anekdoten. Hals-und-Beinbruch-Erlebnisse waren erfreulicherweise nicht vertreten. Doch Schwarmvermeidung lautet das Mantra der Stadtimkerei. Über Ablegerbildung in allen Geschmacksrichtungen und Last-Minute-Maßnahmen zur Schwarmverhinderung wurde rege diskutiert. Was genau bringt eigentlich die Kippkontrolle?

Die im April nach Hohen Neuendorf überstellten Faulbrutproben sind ausgewertet. Alle, die Proben eingereicht hatten, sollten inzwischen ihre Ergebnisse erhalten haben.

Ameisensäure, die noch nicht abgeholt wurde, ist bei Dominik zwischengelagert. Vereinsmitglieder können ihre Bestellung im Anschluss an den nächsten Imkertreff am 15. Juni abholen.

Termine zum Vormerken:

Am Samstag, den 06. Juni um 15 Uhr lädt Karsten in den Mauergarten ein. Alle bringen etwas zu Essen mit.

Am Sonntag, den 07. Juni um 13 Uhr wird der Bienenbelegstand des Berliner Imkerverbandes im Tegeler Forst eröffnet.

Am Samstag, den 04. Juli lädt Benedikt zum Garten-, Bienen- und Kompostklo-Besuch nach Nauen ein. Einzelheiten zur gemeinsamen Reise folgen auf der Imkertreff-Liste.

Offener Imkertreff am 20. April 2015

Bericht von Helga

Ab heute steht für den Imkertreff der große Versammlungsraum im Erdgeschoss des Nachbarschaftshauses zur Verfügung. Das war höchste Zeit. Erneut trafen sich über 40 Mitglieder und Gäste und lauschten einem Vortrag über Schwärme und ihre Vermeidung. Der erste Vorsitzende des Berliner Imkerverbandes, Herr Dr. Polaczek, erwies uns die Ehre und unterrichtete uns nebenbei über polnische Rähmchenformate, Nagelscheren und diploide Drohnen.

Im Anschluss klärte Andreas Schwiede, Obmann für Bienengesundheit des Berliner Imkerverbandes, über den kleinen Beutekäfer und seine Erkennung auf. Es steht zu befürchten, dass der Überlebenskünstler, der zwei Wochen ohne Nahrung und Wasser überstehen kann und zehn Kilometer weit fliegt, bis in unsere Breitengrade vordringen wird. Wichtige Imformationen, u.a. über die Anzeigepflicht, sind unter http://www.berliner-imker.de/beutekaefer.pdf zusammengestellt (Seite z.Zt. nicht erreichbar).

Der Imkerverein Kreuzberg plant, eine vereinsinterne Verleihliste einzurichten. Näheres dazu erfahren die Mitglieder demnächst per Vereins-Rundmail.

Die Zuckerbestellung ist abgeschlossen. Diejenigen die bestellt haben, bekommen von Lisa noch einen Hinweis zur Zahlung. Lars prüft, ob in den Pyramidengärten eine kurze Zwischenlagerung des bestellten Zuckers möglich ist. Helfer beim Abholen des Zuckers werden noch gesucht. Der Termin steht noch nicht fest.

Offener Imkertreff am 16. März 2015

Bericht von Helga

Wenn der Frühling naht, platzt der kleine Versammlungsraum aus allen Nähten: Etwa 40 Mitglieder und Gäste waren gekommen, darunter unsere Special Guest, Graham Anderson.

Graham stellte den Flow Hive vor, ein von seinem Bruder und seinem Neffen in Australien entwickeltes trickreiches “Honig-Melk-System”, mit dem sich Honig direkt aus der Beute zapfen lässt. Er erläuterte das Prinzip und viele Details der Erfindung, beantwortete zahlreiche Fragen und ließ uns den mitgebrachten Prototyp in alle Einzelteile zerlegen. Ein ausführlicher Bericht über seinen Besuch findet sich im Blog.

Lars stellte die Idee der Bienenbotschaft vor. Als ständige Vertretung der Bienen bei den Menschen könnte die Bienenbotschaft in einen z.Zt. leer stehenden Info-Container auf dem Tempelhofer Feld einziehen und die Beziehung und den Austausch zwischen Menschen und Bienen fördern. Es werden Mitstreiter_innen — gerne auch aus anderen Berliner Imkervereinen — gesucht.

Karsten stellte die Bienen-Lernwerkstatt im Mauergarten vor. Auch hier werden Mitstreiter_innen gesucht.

Des weiteren sprachen wir kurz über die Auswinterung und den Zustand unserer Völker (→ keine dramatischen Verluste), die Bee-Berlin-Konferenz (→ gute Ansätze) und das Bedürfnis, uns gegenseitig an unseren Bienenständen zu besuchen bzw. einzuladen. Dietmar macht den Anfang und lädt uns am Samstag, den 9. Mai um 15 Uhr zu seinen Bienen in den interkulturellen Garten Rosenduft im Gleisdreieckpark ein.

Hinterlasse eine Antwort